27.10.2016 Von Tanya Stariradeff

Wann können Sie vom Kunden Wertersatz verlangen?

Wann können Sie vom Kunden Wertersatz verlangen?
Müssen Sie auch manchmal staunen, wenn Sie retournierte Waren auspacken? Nicht selten werden die Artikel mit Gebrauchspuren zurückgeschickt und können nur mit erheblichen Preisabschlägen wieder verkauft werden. Die Kosten müssen Sie aber nicht immer tragen. Wann Ihnen ein Wertersatzanspruch steht und was Sie im Vorfeld beachten müssen, erklären wir in unserem Tipp der Woche.

AGB: Gerichtsstand richtig vereinbaren und Kosten sparen
Eine gerichtliche Auseinandersetzung mit dem Kunden kostet nicht nur Nerven, sondern auch viel Geld. Nicht selten übersteigen bei langwierigen Verhandlungen die Gerichts- und Anwaltskosten den Streitwert. Dazu kommt der eigene personelle und organisatorische Aufwand. Nicht nur für international aufgestellte Händler ist daher die Frage wichtig, vor welchem Gericht der Streit ausgetragen wird. Denn der Weg zwischen Hamburg und München ist weit und der Rechtsstreit vor einem ungünstig gelegenen Gericht ist mit höheren Kosten verbunden.

17.10.2016 Von Madeleine Pilous

Was gehört in Ihre Bestellbestätigungs-Mail?

Was gehört in Ihre Bestellbestätigungs-Mail?
Das Produktangebot überzeugt und der Verbraucher bestellt - doch wie geht es weiter? Bei vielen Online-Händlern herrscht Unsicherheit, nicht zuletzt aufgrund von Änderungen in der Rechtslage. Wir haben daher die wichtigsten Fakten für Sie zusammengestellt und räumen mit ein paar gängigen Missverständnissen auf.

07.10.2016 Von Frieder Schelle

Was, wenn beim Rückversand etwas schiefgeht?

Was, wenn beim Rückversand etwas schiefgeht?
Im vergangenen Tipp der Woche haben wir Ihnen gezeigt, wer haftet, wenn beim Versand zum Verbraucher für Transportverluste und Beschädigungen haftet. Heute schauen wir uns den Rückversand an. Wer ist verantwortlich, dass das Paket heil bei Ihnen ankommt? Gibt es Unterschiede zwischen Rücksendungen im Rahmen des Widerrufsrechts und im Rahmen der Gewährleistungsrechte?