24.06.2016 Von Frieder Schelle

Widerrufsbelehrung - Aber wo eigentlich?

Widerrufsbelehrung - Aber wo eigentlich?
Das Widerrufsrecht ist immer noch ein Abmahnklassiker. Im Jahr 2015 hatten 20 % der Abmahnungen mit dem Widerrufsrecht zu tun. Wir haben daher bereits über einige Themen berichtet, unter anderem über die Angabe der Telefonnummer in der Belehrung und Tragung der Rücksendekosten. Aber neben dem Inhalt der Widerrufsbelehrung ist noch etwas nicht ganz unwichtig: Wo muss eigentlich über das Widerrufsrecht belehrt werden? Diese Frage beantworten wir Ihnen in unserem Tipp der Woche.

Happy Birthday Widerrufsrecht – Das sagen die Gerichte
Im Juni 2014 änderte sich viel im deutschen Fernabsatzrecht. Hintergrund war das Gesetz zur Umsetzung der Verbraucherrechterichtlinie der EU, welche u.a. das Widerrufsrecht unionsweit harmonisierte. Seitdem mussten sich auch diverse Gerichte mit dem neuen Recht beschäftigen. Wir haben die wichtigsten Urteile zum Widerrufsrecht zusammengetragen.

Alles, was Sie zum neuen Verbraucherrecht wissen müssen (Tipps und Links)
Seit Freitag, den 13. Juni 2014, ist das Gesetz zur Umsetzung der Verbraucherrechterichtlinie in Kraft. Alle Shopbetreiber sollten ihre Online-Shops an das neue Recht angepasst haben. Ist Ihr Shop auch schon umgestellt? Wenn nicht, sollten Sie sich beeilen, um Abmahnungen zu vermeiden. Hier noch einmal alle Änderungen im Überblick.