Filter

Blog empfehlen

Filtern nach

Streitschlichtung verständlich erklärt: Das kommt noch auf Sie zu
Die vor einem Jahr eingeführte Informationspflicht zur OS-Plattform führt immer wieder zu teuren Abmahnungen. Am 01. Februar werden die von Online-Händlern zu erfüllenden Informationspflichten erneut erweitert. Was kommt hier Neues auf Sie zu? Wir erläutern Ihnen verständlich, ob und wie Sie hier noch Handlungsbedarf haben.

Bieten Sie Ratenzahlung an? Dann passen Sie Ihre Widerrufsbelehrung an!
Ratenzahlungen finden eine immer größere Verbreitung im Online-Handel. Besonders beliebt ist die Finanzierung über einen Kooperationspartner. Häufig übersehen Online-Händler, dass hier Besonderheiten beim Widerrufsrecht bestehen. Wir informieren Sie, wie Sie beim Ratenkauf Ihre Widerrufsbelehrung anpassen müssen, um keine Abmahnung zu riskieren.

Streitschlichtung: Neue Infopflichten für alle Online-Händler ab 1. Februar
Am 1. Februar 2017 treten die letzten Vorschriften des Verbraucherstreitbeilegungsgesetzes, §§ 36 und 37 VSBG in Kraft. Damit kommen neue Informationspflichten auf Online-Händler zu. Der Trusted Shops Rechtstexter hilft Ihnen kostenlos bei der Erfüllung dieser neuen Pflichten.

04.01.2017 Von Madeleine Pilous

Verkauf von Lebensmitteln - Abmahnfalle LMIV

Verkauf von Lebensmitteln - Abmahnfalle LMIV
Das tägliche Leben verlagert sich immer mehr ins Netz, auch der Online-Handel mit Lebensmitteln ist auf dem Vormarsch. Leider stellen die komplexen Informationspflichten Händler vor große Herausforderungen. Wir haben daher die wichtigsten Fakten zur LMIV und der neuen, seit Dezember geltenden Verpflichtung zu Nährwertdeklaration für Sie zusammengestellt.

Meistgeklickt 2016: Das fanden unsere Leser am interessantesten
Das Jahr neigt sich dem Ende und auch wir blicken zurück: Welcher unserer Rechtstipps was für Sie am wichtigsten? Was war besonders lesenswert? Wir haben die wichtigsten Beiträge noch einmal für Sie zusammengefasst.

09.12.2016 Von Frieder Schelle

Lieferung garantiert zum Fest

Lieferung garantiert zum Fest
Lieferzeitzusagen sind in der Weihnachtszeit ein beliebtes Werbemittel. Doch hier ist Vorsicht geboten, denn eine verspätete Lieferung kann unangenehme Folgen haben. Wir haben die wichtigsten Punkte für Sie zusammengefasst.

25.11.2016 Von Frieder Schelle

Freiwilliges Rückgaberecht sicher gestalten

Freiwilliges Rückgaberecht sicher gestalten
Weihnachten rückt näher! Und damit nehmen auch die Weihnachtseinkäufe zu. Viele Geschenke gefallen dem Beschenkten jedoch nicht so gut, wie sich der Schenkende das vorgestellt hat. Das wissen natürlich viele Kunden und möchten möglichst auf der sicheren Seite sein und ungewollte Geschenke zurückgeben können. Die gesetzliche Widerrufsfrist ist hierfür oft zu kurz. Wir zeigen Ihnen deshalb, wie Sie ein Weihnachtsrückgaberecht rechtssicher gestalten können.

Betriebsurlaub in Online-Shops: Das müssen Sie beachten!
Weihnachtszeit ist Ferienzeit….und auch viele Online-Händler würden sich gerne eine Auszeit gönnen. Doch gerade kleine Unternehmen ohne Mitarbeiter stehen oft vor der Frage: Was mache ich mit meinem Shop, wenn ich im Urlaub bin? Im Rahmen unseres Weihnachtsspecials zeigen wir Ihnen diese Woche, worauf Sie hier achten müssen.

11.11.2016 Von Tanya Stariradeff

Weihnachtsrabatte - so werben Sie richtig

Weihnachtsrabatte -  so werben Sie richtig
In der Vorweihnachtszeit gehören Preisnachlässe zu den beliebtesten Verkaufsförderungsmaßnahmen der Online-Händler. Wenn Sie Ihren Kunden Rabatte gewähren möchten, sollten Sie die Bedingungen dafür im Vorfeld genau festlegen und die Werbung sorgfältig vorbereiten. Welche rechtlichen Besonderheiten dabei zu beachten sind, erfahren Sie in unserem Tipp der Woche.

Weihnachtsaktion: So werben Sie mit Gratiszugaben richtig
Die schönste Zeit des Jahres ist bald da. Für viele Käufer gestaltet sich die Suche nach dem passenden Geschenk wegen der überfüllten Geschäfte als besonders stressig. Dies sollten Sie sich als Online-Händler zunutze machen und die Kunden aktiv in Ihren Online-Shop locken. Damit Sie die rechtlichen Fragen schnell abhaken und sich auf das Geschäft konzentrieren können, zeigen wir Ihnen in unserer Beitragsreihe rechtzeitig, welche rechtlichen Besonderheiten bei der Ausgestaltung von Weihnachtsaktionen zu beachten sind. Diese Woche: Gratis-Zugaben.

27.10.2016 Von Tanya Stariradeff

Wann können Sie vom Kunden Wertersatz verlangen?

Wann können Sie vom Kunden Wertersatz verlangen?
Müssen Sie auch manchmal staunen, wenn Sie retournierte Waren auspacken? Nicht selten werden die Artikel mit Gebrauchspuren zurückgeschickt und können nur mit erheblichen Preisabschlägen wieder verkauft werden. Die Kosten müssen Sie aber nicht immer tragen. Wann Ihnen ein Wertersatzanspruch steht und was Sie im Vorfeld beachten müssen, erklären wir in unserem Tipp der Woche.

AGB: Gerichtsstand richtig vereinbaren und Kosten sparen
Eine gerichtliche Auseinandersetzung mit dem Kunden kostet nicht nur Nerven, sondern auch viel Geld. Nicht selten übersteigen bei langwierigen Verhandlungen die Gerichts- und Anwaltskosten den Streitwert. Dazu kommt der eigene personelle und organisatorische Aufwand. Nicht nur für international aufgestellte Händler ist daher die Frage wichtig, vor welchem Gericht der Streit ausgetragen wird. Denn der Weg zwischen Hamburg und München ist weit und der Rechtsstreit vor einem ungünstig gelegenen Gericht ist mit höheren Kosten verbunden.

17.10.2016 Von Madeleine Pilous

Was gehört in Ihre Bestellbestätigungs-Mail?

Was gehört in Ihre Bestellbestätigungs-Mail?
Das Produktangebot überzeugt und der Verbraucher bestellt - doch wie geht es weiter? Bei vielen Online-Händlern herrscht Unsicherheit, nicht zuletzt aufgrund von Änderungen in der Rechtslage. Wir haben daher die wichtigsten Fakten für Sie zusammengestellt und räumen mit ein paar gängigen Missverständnissen auf.

07.10.2016 Von Frieder Schelle

Was, wenn beim Rückversand etwas schiefgeht?

Was, wenn beim Rückversand etwas schiefgeht?
Im vergangenen Tipp der Woche haben wir Ihnen gezeigt, wer haftet, wenn beim Versand zum Verbraucher für Transportverluste und Beschädigungen haftet. Heute schauen wir uns den Rückversand an. Wer ist verantwortlich, dass das Paket heil bei Ihnen ankommt? Gibt es Unterschiede zwischen Rücksendungen im Rahmen des Widerrufsrechts und im Rahmen der Gewährleistungsrechte?

30.09.2016 Von Frieder Schelle

Was, wenn beim Transport etwas schiefgeht?

Was, wenn beim Transport etwas schiefgeht?
Wer haftet bei Transportverlust und Schäden? – Was, wenn das Paket nicht ankommt?
Müssen Sie gegenüber dem Kunden den Kopf hinhalten, wenn ein Paket beim Transporteur verlorengeht? Haften Sie, wenn ein angeblich beim Nachbarn abgegebenes Paket nicht wieder auftaucht? Was ist, wenn Ware beschädigt beim Verbraucher ankommt? Diese Fragen beantworten wir in unserem Tipp der Woche.
Seite 2 von 9