22.09.2017 Von Frieder Schelle

Wie kann ein Verbraucher wirksam widerrufen?

Wie kann ein Verbraucher wirksam widerrufen?
Seit 2014 bestehen neue Vorschriften zum Widerrufsrecht, doch bis heute bestehen Unsicherheiten zu den Einzelheiten bei Verbrauchern und Onlinehändlern. Kann man nur schriftlich widerrufen? Ist ein Teilwiderruf überhaupt zulässig? Wann genau muss eine Widerrufserklärung abgegeben werden und welche Folgen hat eine Verspätung? Diese Fragen beantworten wir in unserem Rechtstipp der Woche.

08.09.2017 Von Frieder Schelle

Hygieneartikel widerrufen - Geht das?

Hygieneartikel widerrufen - Geht das?
Dürften wir Ihnen einen gebrauchten Rasierer und eine kaum benutzte Zahnbürste anbieten? Klingt ziemlich unappetitlich, oder? Das dachte auch der Gesetzgeber und hat Hygieneartikel vom Widerrufsrecht ausgenommen, soweit diese versiegelt geliefert werden und das Siegel nach der Lieferung entfernt wurde. Gut so, sagen wir. Aber: was sind eigentlich Hygieneartikel? Und was ist ein Siegel? Diese Fragen beantworten wir heute in unserem Tipp der Woche.

01.09.2017 Von Frieder Schelle

Widerruf nicht möglich - oder doch?

Widerruf nicht möglich - oder doch?
Das Fernabsatzrecht sieht für Verbraucher ein 14-tägiges Widerrufsrecht vor. Doch dieses Recht soll nicht für alle Waren gelten. Der Gesetzgeber hat einen abschließenden Katalog mit Ausnahmen vom Widerrufsrecht formuliert. In unserem Rechtstipp der Woche beschäftigen wir uns mit der Ausnahme „Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind.“, was genau dieser Ausnahme unterfällt und was die Rechtsprechung zu einzelnen Fällen sagt.

25.11.2016 Von Frieder Schelle

Freiwilliges Rückgaberecht sicher gestalten

Freiwilliges Rückgaberecht sicher gestalten
Weihnachten rückt näher! Und damit nehmen auch die Weihnachtseinkäufe zu. Viele Geschenke gefallen dem Beschenkten jedoch nicht so gut, wie sich der Schenkende das vorgestellt hat. Das wissen natürlich viele Kunden und möchten möglichst auf der sicheren Seite sein und ungewollte Geschenke zurückgeben können. Die gesetzliche Widerrufsfrist ist hierfür oft zu kurz. Wir zeigen Ihnen deshalb, wie Sie ein Weihnachtsrückgaberecht rechtssicher gestalten können.

24.06.2016 Von Frieder Schelle

Widerrufsbelehrung - Aber wo eigentlich?

Widerrufsbelehrung - Aber wo eigentlich?
Das Widerrufsrecht ist immer noch ein Abmahnklassiker. Im Jahr 2015 hatten 20 % der Abmahnungen mit dem Widerrufsrecht zu tun. Wir haben daher bereits über einige Themen berichtet, unter anderem über die Angabe der Telefonnummer in der Belehrung und Tragung der Rücksendekosten. Aber neben dem Inhalt der Widerrufsbelehrung ist noch etwas nicht ganz unwichtig: Wo muss eigentlich über das Widerrufsrecht belehrt werden? Diese Frage beantworten wir Ihnen in unserem Tipp der Woche.

TIPP der Woche: Versandkosten beim Widerruf – wer zahlt was?
Im Rahmen des Widerrufsrechts müssen die erhaltenen Leistungen zurückerstattet werden. Doch gilt das auch für die Hin- und Rücksendekosten? Was ist mit Expresszuschlägen? Und kann der Verbraucher verpflichtet werden, Retourenscheine zu nutzen? Diese Fragen und mehr beantworten wir Ihnen in unserem Rechtstipp der Woche.