Filter

Blog empfehlen

Experten-Suche

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO): Zusammenfassung und Checkliste
Die letzten Wochen und Tage waren für viele Online-Händler mit sehr viel Stress verbunden und nun ist es so weit, die DSGVO ist in Kraft. Bereits in den letzten Wochen haben wir Sie wöchentlich darüber informiert, welche Schritte Sie als Online-Händler im Detail gehen müssen, damit Ihre Seite den Anforderungen der neuen DSGVO entspricht. Um noch einmal überprüfen zu können, ob Sie alles erledigt haben, finden Sie hier eine Zusammenfassung der wichtigsten Punkte sowie eine kurze Checkliste. Hoffentlich können Sie hinter alle Punkte einen großen Haken setzen:

Sichere AGB: „Es gilt deutsches Recht“ ist abmahngefährdet
Eine Rechtswahl ist für Online-Händler dann von Bedeutung, wenn sie über Deutschlands Grenzen hinaus liefern? So einfach ist das leider nicht. Auch wenn Sie sich nicht aktiv an ausländische Kunden richten, ist je nach Kundenkreis eine Rechtswahlklausel sinnvoll. Lesen Sie hier, wann die Vereinbarung deutschen Rechts unzulässig ist und welche Besonderheiten im B2B-Verkehr bestehen.

Kunde ist nicht gleich Kunde – B2B-AGB vorteilhaft gestalten!
In den AGB werden die wesentlichen Rechte und Pflichten der Parteien festgehalten. Aufgrund des zwingenden Verbraucherschutzrechts haben Sie als Händler im B2C-Bereich allerdings nur einen eingeschränkten Gestaltungsspielraum. Ganz anders im Geschäftsverkehr mit anderen Unternehmern. Hier können Sie durch eine geschickte Ausgestaltung der AGB Ihre Position deutlich verbessern.