Filter

Blog empfehlen

Experten-Suche

New call-to-action

Filtern nach

Tags
Abmahncheck 1 Abmahnung 11 Abmahnungen 1 AGB 13 Amazon 1 Analytics 1 Anbieterkennzeichnung 1 Apps 1 Aufbewahrungspflichten 1 B2B 5 B2C 17 Batterien 1 Bestellbestätigung 2 Betriebsurlaub 2 Bonitätsprüfung 1 Button-Lösung 1 CE-Kennzeichnung 1 Checkliste 1 Datenpanne 1 Datenschutz 12 Datenschutzbeauftragter 1 Datenschutzerklärung 1 Datenweitergabe 3 DMEXCO 1 DSGVO 20 E-Mail-Werbung 1 ebay 2 Einstweilige Verfügung 1 Einwilligung 4 ElektroG 2 Energiekennzeichnung 2 Facebook 3 Fanpage 1 Folgeabschätzung 1 Garantie 2 Geoblocking 3 Gerichtsstand 1 Gewinnspiele 2 gewährleistungsrecht 1 Google 2 Google Analytics 1 Gratiszugaben 2 Grundpreisangabe 1 Grundpreise 1 Haftung 1 Hausverbot 1 Health Claims 2 Häufige Fehler 10 impressum 5 infopflichten 2 Informationspflichten 2 International 5 IP-Adresse 1 Jahresrückblick 1 Jugendschutz 1 Jugendschutzbeauftragter 1 Kleinunternehmerregelung 1 Lebensmittel 3 Legal Tools 1 Lieferadresse 2 Lieferbarkeit 2 Lieferversprechen 1 Lieferzeit 1 Lieferzeiten 2 LMIV 1 Mahnpauschale 1 Markenrecht 3 Marketing 1 Missbrauch 1 Mängelhaftung 2 Mängelhaftungsrecht 1 Nahrungsergänzungsmittel 1 Newsletter 2 ODR 1 Online-Streitbeilegung 1 Preisangaben 1 Preise 1 Preiswerbung 1 Print 1 Produktbeschreibung 1 Produktbild 1 Rabatte 3 Rechtstipp 1 Rechtstipp der Woche 1 Rechtswahl 1 Rücksendebedingungen 1 Rücksendekosten 1 Sie Fragen - wir antworten 1 Social Media 1 Social Plugins 1 Streitschlichtung 1 Telefonnummer 1 Textilkennzeichnung 1 Tipp der Woche 159 Tracking 1 Transportgefahr 2 Trusted Shops 1 Urheberrecht 1 UrhG 1 Verbraucherrecht 3 Verbraucherrechterichtlinie 13 Verfügbarkeit 1 Verhaltenskodex 1 VerpackG 2 Verpackung 1 Versandkosten 3 Vertragsschluss 1 VRRL 1 Webanalyse 1 Weihnachten 5 Weihnachtsspecial 1 Wein 1 Werbung 9 Wertersatz 2 Wettbewerbsrecht 1 Widerruf 2 Widerrufsbehlerung 1 Widerrufsrecht 26 Widerrusfbelehrung 1 Zahlartgebühren 1 Zahlung 2 Zahlungsmittel 3 Zahlungsverzug 1
Abmahnung - was genau bedeutet das und wie handeln Sie richtig?
Fast jeder kennt sie: die Abmahnung. Die Trusted Shops Abmahnstudie von 2018 hat gezeigt, dass fast jeder zweite Onlinehändler bereits abgemahnt wurde. Und wer noch nicht abgemahnt wurde, hat oft Angst, dass es in Zukunft auch ihn treffen könnte. Aber was ist eine Abmahnung überhaupt? Und wie verhält man sich am besten, wenn man selbst abgemahnt wurde? Darüber informieren wir Sie in diesem Beitrag.

Neues Verpackungsgesetz: Das ändert sich für Online-Händler
Schon jetzt kündigt sich für das kommende Jahr eine Neuerung an – zum 1.1.2019 tritt das neue Verpackungsgesetz in Kraft und löst damit die aktuell geltende Verpackungsverordnung ab. Damit Sie die Umsetzung gut im Griff haben, erläutern wir Ihnen im Folgenden kurz und verständlich die für Sie wichtigsten Aspekte des neuen Gesetzes.

31.08.2018 Von Madeleine Winter

Werbung mit Rabatten: Das müssen Sie wissen

Werbung mit Rabatten: Das müssen Sie wissen
Preisnachlässe gehören zu den beliebtesten Verkaufsförderungsmaßnahmen von Online-Händlern. Wenn Sie Ihren Kunden Rabatte gegenüber Ihrem bisher geforderten Preis gewähren möchten, sollten Sie die Bedingungen dafür im Vorfeld genau festlegen und die Werbung sorgfältig vorbereiten. Welche rechtlichen Besonderheiten dabei zu beachten sind, erfahren Sie in unserem Tipp der Woche.

30.08.2018 Von Fabian Rothe

DMEXCO 2018: Auf zum Abmahncheck!

DMEXCO 2018: Auf zum Abmahncheck!
Am 12. und 13. September trifft sich die digitale Welt erneut in Köln. Die DMEXCO, die größte Kongressmesse für digitales Marketing, öffnet ihre Türen.

Datenschutz und Facebook-Fanpages in der Zeit der DSGVO
Facebook, Google und Co. geraten zunehmend in die Schusslinie der europäischen Datenschutzregelungen. Ein kürzlich vom EuGH entschiedener Fall zu Facebook-Fanpages ist ein weiterer Schritt eines langen Entwicklungs- und Anpassungsprozesses des europäischen Datenschutzes. Vorliegend ging es um die datenschutzrechtliche Zuständigkeit bei Facebook-Fanpages. Besonders brisant ist die Entscheidung deshalb, weil die Betreiber von Facebook-Fanseiten nun für den Datenschutz mitverantwortlich sind. Was gilt es jetzt als Betreiber einer solchen Fanpage zu beachten und muss diese Seite sogar geschlossen werden? In diesem Beitrag werden wir diesen und weiteren Fragen nachgehen.

Markenrecht: Die Werbung mit Keywords und die Verwendung von Metatags
Heutzutage bestehen im digitalisierten Handel zahlreiche weitere, teilweise wenig bekannte Formen der Markennutzung, die in Einzelfällen jedoch genauso problematisch sein können wie die „klassischen“ Benutzungshandlungen. Dazu gehört unter anderem der Einsatz einer geschützten Marke als Keyword oder als Metatag. Nachfolgend möchten wir Ihnen erste allgemeine Einblicke in dieses nicht gerade unkomplizierte Thema verschaffen.

13.08.2018 Von Lazar Slavov

Die Benutzung fremder Marken im Online-Shop

Die Benutzung fremder Marken im Online-Shop
Der Umgang mit Marken und den Produkten, die diese tragen, ist ein integraler Bestandteil und gelebter Alltag des Online-Handels. Die Kennzeichnungen, an denen sich Kunden orientieren und von denen sie ihr Käuferverhalten massiv beeinflussen lassen, haben längst einen greifbaren Verkehrswert erlangt, dessen Schutz daher auch gesetzlich umfassend geregelt ist. Wie das Gesetz Marken schützt, wann und wie sie ein Nichtinhaber einsetzen darf sowie andere grundlegende Fragen des Markenrechts, gilt es im vorliegenden Beitrag für Sie überschaubar und verständlich zu behandeln.

DSGVO: Was ist eine Datenpanne und wie reagiere ich richtig?
Allgemein bekannt ist wahrscheinlich nur folgendes: Eine Datenpanne bedeutet nichts Gutes. Stellt ein Unternehmen eine solche Datenpanne fest, sollte schnell gehandelt werden.
Doch was ist eine Datenpanne eigentlich genau und wie reagiere ich richtig, wenn es zu einer solchen Datenpanne in meinem Unternehmen kommt? Eine Antwort wird im folgenden Beitrag erläutert.

DSGVO: Technische und organisatorische Maßnahmen zur Datensicherheit
Die DSGVO gilt nun seit knapp 2 Monaten und Händler haben bestenfalls bereits alle Prozesse rund um die Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten DSGVO-konform gestaltet. Ein wichtiger Punkt dabei sind die Sicherheitsvorkehrungen, die Sie als Verantwortlicher sowie Ihr Auftragsverarbeiter (AV) hinsichtlich der personenbezogenen Daten treffen müssen. Gemeint sind damit die in Art. 32 DSGVO geregelten technischen und organisatorischen Maßnahmen (TOMs). In diesem Beitrag erläutern wir Ihnen, was diese TOMs sind.

Vorsicht ist besser als Nachsicht - die Folgeabschätzung nach der DSGVO
„Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste“. Dies gilt auch sinngemäß für den Datenschutzbereich. Auch rechtmäßige Verarbeitungsprozesse können ein gewisses Risikopotenzial beinhalten, das mit einer Gefahr fürdie Verletzung von persönlichen Daten einhergeht.
So ist es gemäß DSGVO unter bestimmten Voraussetzungen verpflichtend, eine Datenschutz-Folgenabschätzung (DSFA) durchzuführen. Wie und nach welchen Kriterien genau diese zu erfolgen hat und ob eine Risikoeinschätzung allgemein für den Online-Shop vorzunehmen ist, wird im Folgenden näher beschrieben.

E-Mail-Werbung ohne Einwilligung: Das dürfen Sie nach der DSGVO
Durch gesetzliche Regelungen soll der Kunde vor ungebetener Werbung geschützt werden. Deswegen ist der Versand von E-Mail-Werbung im Normalfall auch nur dann erlaubt, wenn der Empfänger seine ausdrückliche Einwilligung gegeben hat. Eine Ausnahme davon findet sich in § 7 Abs.3 UWG. Im folgenden Artikel informieren wir Sie, unter welchen Voraussetzungen diese Ausnahme greift und Sie somit auch ohne eine Einwilligung E-Mail-Werbung versenden dürfen.

02.07.2018 Von Frieder Schelle

DSGVO: Datenschutzerklärung wo einbinden?

DSGVO: Datenschutzerklärung wo einbinden?
Wo muss eigentlich die Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt werden? Und wie? Was ist denn mit dem Gewinnspielflyer und Postkarten mit QR-Codes zur Newsletteranmeldung? Und brauchen Händler im Shop eine Checkbox an der Datenschutzerklärung? Diese Fragen klären wir in unserem Tipp der Woche.

29.06.2018 Von Fabian Rothe

Neu: Die Rechtsbibliothek

Neu: Die Rechtsbibliothek
Für eine Vielzahl an Produkten existieren spezielle Informationspflichten, die auf Angebotsseiten zu erfüllen sind. Mit der Rechtsbibliothek verlieren Sie nie die Übersicht und wissen genau, wie Sie Ihre Angebote gestalten müssen.

DSGVO: Datenweitergabe an Versanddienstleister
Beim Verkauf einer Ware über Ihren Online-Shop wird der Kaufvertrag mit der Versendung an den Käufer abgewickelt. Da nur die wenigsten Händler über eigene Transportkapazitäten verfügen, sind Versanddienstleister in der Regel unverzichtbar und somit auch die Übermittlung personenbezogener Daten der Kunden notwendig. Im Folgenden erläutern wir Ihnen, welche Daten Sie an die Versanddienstleister als Handelspartner übermitteln dürfen und was dabei aus datenschutzrechtlicher Sicht zu beachten ist.

15.06.2018 Von Konstantin Schröter

Auskunft & Löschung – Wie gehen Sie damit um?

Auskunft & Löschung – Wie gehen Sie damit um?
Die Datenschutzgrundverordnung ist seit gut drei Wochen in Kraft und schon jetzt haben Kunden von ihren Betroffenenrechten Gebrauch gemacht.

Der Kunde (=betroffene Person) unterliegt einer Vielzahl von automatisierten Verarbeitungsprozessen im Online-Shop. Die DSGVO hat die Auskunft- und Löschansprüche von betroffenen Personen gestärkt, die gegenüber dem Online-Händler (Verantwortlichen) geltend gemacht werden können.
Seite 4 von 16